Die Letzte

Dreieinhalb Jahre und 150 Artikel später heisst es Abschied nehmen. Dies werden meine letzten Zeilen für Euch sein. Doch zu einem würdigen Abschied gehört ein gebührender Rückblick.
Was weiss ich heute nicht alles über Brillen. Es gibt welche, die mit Stoff überzogen sind, mit Blumen Applikationen besetzt, aus Holz, kompostierbar, nachhaltig hergestellte Brillen, Retro-Sammelstücke mit unglaublichem Wert und es gibt Kunstobjekte, die ihre Inspiration aus der Brillenwelt beziehen. Ich schrieb über inspirierende Persönlichkeiten, von denen ich so manches lernen konnte. Vom Musiker Pharell Williams, dass Emotionen nicht versteckt werden müssen, von der Stilikone Iris Apfel, dass Stil kein Alter kennt, von der Künstlerin Frida Kahlo, dass aus Schmerz Schönheit entstehen kann und von der Schauspielerin Charlotte Rampling die Kunst, ein unabhängiges und eigenwilliges Leben zu führen. Sie alle sind Vorbild und Inspiration zugleich für mich. Und was habe ich für tolle Menschen kennen gelernt. Joya Schätzle ein wahrer Schatz mit Haaren rot wie Flammen und einem riesigen Fundus an Kleidern aus den 20er Jahren in Ihrer Altstadt-Wohnung, die ich ohne das Glassy Mag nie zu Gesicht bekommen hätte. Und ich habe gebastelt, ausgeschnitten und bemalt und dann wieder fotografiert um ein passendes Bild für den Beitrag zu kreieren. Es war schön. Jede einzelne Zeile und jedes einzelne Bild, das ich für „The View“ geschrieben, gesucht oder selbst kreiert habe, machte mir Freude. Ich verabschiede mich mit einem Lächeln und wünsche Euch die Weitsicht in Zeiten der Kurzsichtigkeit und stets das Wesentliche im Blickwinkel zu behalten. Ob mit oder ohne Brille auf der Nase. Das Leben ist schön! Seid geküsst, Kathrin!

www.kathrineckhardt.ch

FullSizeRender[1]

Newsletter